BuchTraumKüsse: Verliebt in Silver Creek von Ellen McCoy

Die Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei der Autorin


Kurz zum Cover des Buches:

Das Cover ist wie eine Art Comic gestaltet. Im Hintergrund befindet sich ein Buchladen. In der Tür steht ein Mann. Er hat lässig die rechte Hand in der Hosentasche vergraben. Im rechten und unteren Teil des Covers befindet sich eine junge Frau. Sie hat ein Buch aufgeschlagen und lächelt den Betrachter an.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Nachdem Annie sich von ihrem Freund getrennt hat, sucht sie Zuflucht bei Ihrer Schwester Beth in Silver Creek. Dort möchte sie erst einmal einen klaren Kopf zu bekommen. Außerdem möchte sie endlich etwas machen, dass ihr Spaß macht. Deshalb bewirbt sie sich im örtlichen Buchladen. Oliver Ward ist etwas in sich gekehrt und doch überaus gutaussehend…

Meine Meinung zu dem Buch:

Die Bücher spielen beide in Silver Creek, doch sie sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Mit Beth, der Schwester von Annie und Richard, Beths Freund sehen wir „alte Bekannte“ wieder.

Ich muss sagen, ich habe noch nicht besonders viele Bücher der Autorin gelesen, doch bisher hat mir jedes Buch außerordentlich gut gefallen hat. Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut.

Die Autorin hat einen schönen lockeren Schreibstil und es ist alles so beschrieben, dass man es sich sehr gut vorstellen kann. Die Geschichte wird aus der Sicht eines Erzählers berichtet. Dieser beleuchtet sowohl die Geschehnisse als auch die Emotionen der verschiedenen Personen.

Annie ist eine sehr sympathische junge Frau. Sie muss erst einmal mit ihrem Entschluss, sich von ihrem langjährigen Freund zu trennen klar kommen und macht im Laufe des Buches eine Art Selbstfindung durch.

Oliver Ward ist ihr Boss. Er betreibt einen kleinen Buchladen und  ist sehr höflich und zuvorkommend. Hält aber Annie immer auf einem gewissen Abstand zu ihm. Mir war ziemlich schnell klar, dass er ein Geheimnis hat. Und dieses könnte sich zwischen ihn und Annie stellen.

Das Buch ist langsam aufgebaut und dennoch lässt einen die Geschichte sehr schnell nicht mehr los. Ich wollte einfach weiterlesen und wissen, wie es weitergeht. Ein Teil des Buches ist ziemlich vorhersehbar, doch der andere Teil des Buches hat mich sehr überrascht und gibt der Geschichte eine ungeahnte Wendung.

Diese Geschichte verbindet Klischees, mit Romance, mit einer kleinen Prise Humor. Alles passiert in dem kleinen Städtchen Silver Creek, mit seinen liebevollen Einwohnern und seiner Idylle. Ein perfekter Roman zum Abtauchen und ausklingen.

Der Titel BuchTraumKüsse verbindet meiner Meinung nach schon einiges. Annies Traum ist es mit Büchern zu arbeiten und daneben gibt es noch ein paar Küsse 😉

Fazit:

Dieser Roman hat mir noch besser als der erste Teil in Silver Creek gefallen und ich würde mich freuen, bald wieder nach Silver Creek „reisen“ zu können. Ich war bestens unterhalten und konnte mich voll auf die schöne Story einlassen. Ich vergebe deshalb 5 von 5 Schildkröten und eine klare Leseempfehlung!

Die Seelenspringerin: Abgründe (Band 1) von Sandra Florean

Die Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei der Autorin

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist eine junge Frau abgebildet. Ihre Brust leuchtet und ihre Gestalt wabert, so als würde ihre Seele ihren Körper verlassen.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Tess hat die Gabe mit ihrer Seele in den Körper anderer zu springen. Doch sie kann es nicht kontrollieren. Bei einem Date in einem Restaurant springt sie plötzlich wieder und landet dabei in dem Körper eines Vampires der auch noch gerade jemanden foltert. Als sie wieder erwacht merkt sie, dass alle sie anstarren – eingeschlossen ihres Dates. Sie ist nicht nur vom Stuhl gekippt, sondern hat auch noch das Gesehene vor sich hin gebrabbelt. Bei der Polizei findet sie einen Officer, der ihr glaubt. Er nimmt sie zu einer Veranstaltung mit. Dort trifft sie auf den jungen Vampir Ryan und zwischen den beiden fängt es ordentlich an zu knistern.

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich habe schon sehr viel über diese Reihe gehört. Die letzte Bloggerin meinte, sie konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Also mussten die Bücher bei mir einziehen. Viel zu lange warteten sie ungelesen im Bücherregal.

Dabei ist das völlig unbegründet. Ich fand das Buch großartig und konnte mich zeitweise nicht davon lösen.

Der Schreibstil ist bildhaft und sehr angenehm. Dies zusammen mit der fesselnden Story haben mich förmlich am Buch kleben lassen.

Durch  ihre Gabe ist Tess ziemlich einsam. Auch ihre Eltern können nichts mit ihrer Gabe anfangen. Ihr Vater hatte bereits einen Exorzismus bei ihr versucht weil er dachte, Tess sei von einem bösen Geist besessen. Am Schlimmsten ist es für Tess, dass sie keinerlei Kontrolle über ihre Fähigkeit hat. Deshalb hat sie sich zurückgezogen.

Neben Andersartigen, wie Gestaltwandlern und Vampiren ist Tess eher ein seltener Sonderling und  Menschen begegnen den Andersartigen mit Argwohn und Misstrauen. Nur unter diesen Andersartigen findet sie Akzeptanz und in einem Vampir sogar die Liebe.

Mit Hilfe eines Officers, der ihr auch glaubt, versucht sie den mysteriösen Fall aufzuklären. Doch je weiter sie sucht, desto gefährlicher wird es für sie. Auf ihrer Suche nach Antworten macht sie immer wieder Sprünge. Neue Ungereimtheiten kommen auf und Tess muss viele Puzzleteile zusammen suchen um an ihr Ziel zu gelangen.

Für mich war die Geschichte durchweg spannend und fesselnd und ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil.

Ich konnte mich wunderbar in Tess hineinversetzen, fand jedoch dass die anderen Charaktere ein bisschen blass geblieben sind. Ich hoffe, dass diese im nächsten Band etwas mehr beleuchtet werden.

Den Genre-Mix empfand ich als sehr angenehm. Neben den Fantasy-Elementen haben wir auch noch etwas Krimi und eine gute Portion Erotik mit dabei.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Der Verlauf der Geschichte hat mich förmlich an das Buch gefesselt. Ich vergebe klare 5 von 5 Schildkröten und eine absolute Leseempfehlung.

Rezension zu „Das Licht in meiner Dämmerung“ von Sarah Saxx


Kurz zum Cover des Buches:

Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher. Es ist in dunklem, warmen Violett und Blau gehalten und erinnert wirklich an eine Dämmerung. Außerdem sind überall kleine Lichtpunkte. Von links kommt ein kleiner Lichtschein.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Eleonore ist auf der Flucht. Sie rennt durch den Wald und trifft dort völlig verängstigt und am Ende ihrer Kräfte auf Ethan. Ein übelgelaunter Eigenbrödler, der ganz alleine im Wald lebt. Sein Äußeres ist erst mal sehr wild. Eleonore wird geraten bei Ethan zu bleiben, bis ihre Peiniger gefunden werden. Doch auch Ethan hat eine dunkle Vergangenheit…

Meine Meinung zu dem Buch:

Als großer Fan von Sarahs Büchern, habe ich mich sehr auf den nächsten Band gefreut und ich muss sagen ich bin begeistert. Bisher habe ich von Sarah Bücher gelesen, deren Protagonisten eher alltägliche Probleme haben. Außerdem gibt es eine Menge Herzschmerz. Dieses Buch ist ganz anders und noch viel besser. Ich habe es förmlich inhaliert.

Eleonore hat bei einem Raubüberfall einen wichtigen Menschen verloren und konnte gerade so ihren Peinigern entkommen. Sie hält ein Auto an in dem Ethan McConnor sitzt. Bei ihm bekommt sie eine Zuflucht bis die Verbrecher von der Polizei geschnappt wurden.

Eleonore habe ich gleich ins Herz geschlossen. Sie hat Schlimmes erlebt und ein Trauma davon getragen. Dennoch ist sie gegenüber anderen Menschen herzlich und liebevoll.

Ethan hat auch eine dunkle Vergangenheit, die ihn belastet. Anders als Eleonore geht er aufgrund dieser Vergangenheit nicht offen auf die Menschen zu, sondern stößt sie eher von sich. Doch mit der Zeit merkt man, dass er auch anders sein kann.

Wie es die Umstände so wollen, fühlen sich beide zueinander hingezogen. Doch da gibt es immer noch die schlechten Erlebnisse der beiden, die immer wieder hochkommen. Die Frage ist, ob sich beide damit arrangieren werden.

In diesem Buch gibt es eine Menge Thrill und Spannung, gemischt mit einer guten Prise Romantik und Erotik. Außerdem sind alle Situationen mit Emotionen und ganz viel Gefühl gespickt.

Fazit:

Ein wunderbares Buch und definitiv ein Highlight 2019. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Ich vergebe 5 von 5 Schildkröten und eine klare Leseempfehlung!

Werbung


***Coverrelease/Buchvorstellung***

Hallo meine Lieben,

ich habe heute die wunderbare Aufgabe euch das neue Buch von Ann-Kathrin Karschnick vorzustellen. Gleichzeitig bekommt ihr das wunderbare Cover zu sehen. Wow – ich muss schon sagen – sehr ansprechend, oder was meint ihr?

Die Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei der Autorin/beim Verlag.

Hier die Eckdaten:

Genre: Jugendroman

ISBN Print 9783959629249

Link: https://amzn.to/2Ieni4H

Klappentext:

Alle vierhundert Jahre wird eine mächtige Hexe geboren. Das Blöde daran ist nur, dass sie nichts davon weiß …  

Geheimnisvolle und mysteriöse Dinge haben die sechzehnjährige Schülerin Anna schon immer fasziniert. Ein ungewöhnlicher Talentwettbewerb an ihrer Schule wirkt daher wie eine Einladung, zumal es bei diesem Casting ausgerechnet darum geht, ein Rätsel nach dem nächsten zu lösen. Annas Freunde Sarah und Ben drängen sie förmlich dazu, daran teilzunehmen, denn das versprochene Preisgeld können sie alle mehr als gut gebrauchen. 

Doch die Konkurrenz ist groß. Anna muss sich zum Beispiel gegen den Möchtegern-Sunnyboy Lukas und dem wahnsinnig faszinierenden Elias behaupten, während sie sich den immer schwierigeren Aufgaben stellt. Obendrein scheint die verrückte Jury rund um die Theaterlehrerin Magda gänzlich eigene, undurchschaubare Ziele zu verfolgen, woraufhin mehr auf dem Spiel steht als nur das Preisgeld. 

 Dabei hatte alles so harmlos angefangen … mit einem alten Hut, einem Casting und einem bunten Haufen an Schülerinnen und Schülern.  

#einalterhut #papierverzierer #annkathrinkarschnick

Meine Meinung bisher:

Ich kenne bisher auch nur das Cover und den Klappentext und muss sagen,dass ich schon total neugierig auf das Buch geworden bin. Ich berichte euch dann 😉