Rezension zu „Dirty Neighbor“ von Sarah Saxx

Die Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei der Autorin!

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist eine Gesichtshälfte eines gutaussehenden Mannes im Anzug abgebildet. Darunter ist der Schriftzug „Dirty Neighbor“ zu sehen.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Jamie fängt ein neues Leben in New York an und hat die perfekte Wohnung gefunden. Umso besser ist es, dass nebenan ein gutaussehender Nachbar ist, der auch noch wild mit ihr flirtet und beide beginnen etwas zu strippen. Doch dann finden sie heraus, dass sie mehr verbindet…

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Sarah gefreut und habe es, kurz nachdem es bei mir eingegangen ist, angefangen zu lesen.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leichtgefallen. Die Kapitel haben jeweils eine angenehme Länge und sind in „Jamie“ und „Ralph“ unterteilt. Somit kann man sich beim Lesen ebenfalls gut in die Sichtweise von Ralph hineinversetzen.

Die Charaktere sind wieder mit viel Liebe gezeichnet worden. Gerade Jamie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine starke Frau mit Vergangenheit. Ich mochte auch ihre Freundin Kelly, die, den verrückten Part übernimmt. Sie war lustig, aber nicht zu abgedreht.

Ralph konnte mich leider am Anfang nicht gleich so überzeugen. Er wirkt sehr in sich gekehrt und mürrisch. Doch man erfährt recht schnell, dass er eigentlich nicht so ist. Nach ein paar Kapiteln hatte ich ihn ins Herz geschlossen.

Auch die Nebencharaktere im Buch kommen nicht zu kurz. Egal ob es Kollegen oder die Eltern der beiden sind. Alle haben eine feste Form erhalten und kommen nicht zu kurz.

Zwischen Jamie und Ralph fängt es mächtig an zu knistern und sie sind auch so mit ihrer Art auf einer Wellenlänge. Ganz davon abgesehen, dass beide aufeinander eine starke Anziehungskraft ausüben.

Leider stellen die beiden fest, dass sie nicht nur voneinander angezogen sind, sondern dass sie auch so einiges verbindet und das macht es kompliziert. Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen haben sie beide auch noch ihre Vergangenheiten, die ihnen auch noch im Weg stehen.

Die Lage spitzt sich zu und ich habe mit beiden gebangt und gehofft. Es gab aber auch Situationen in denen ich Ralph am liebsten geschüttelt hätte, weil er so verbohrt war. Doch ob die beiden es noch schaffen und zueinanderfinden, müsst ihr selbst herausfinden.

Neben prickelnden Lesestunden gibt es hier auch eine gute Portion Liebe und auch ein bisschen Drama. Eine tolle Mischung.

Fazit:

Der Roman hat mich wieder sehr gut unterhalten. Ich liebe die Romane von Sarah mit jedem Buch noch ein kleines bisschen mehr.  Hier wird eine prickelnde Geschichte mit ein bisschen Drama erzählt. Eine tolle Mischung. Ich vergebe 5 von 5 Schildkröten und eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht von Marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.