Werbung/„Die Reise des Karneolvogels 2: Die Stadt der Gaukler“ von Jeanette Lagall (Band 2 von 3)

Die Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei der Autorin!

Achtung! Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Trilogie und Spoiler werden nicht ganz zu vermeiden sein!

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sieht man eine junge Frau mit einem Kleid und einem Schleier. Den Schleier hält sie so, als möchte sie nicht erkannt werden. An die Brust hat sie eine Vogelstatue gepresst. Im Hintergrund sind eine Stadt und Menschen zu sehen.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Die beiden jungen Frauen haben sich getrennt. Myra ist zurück in ihr altes Leben gegangen und Rikki zieht mit den Gauklern weiter. Die Suche nach dem Karneolvogel führt sie in die Stadt der Gaukler. Überall lauern Gefahren und die Vergangenheit droht sie einzuholen.

Meine Meinung zu dem Buch:

Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, musste ich gleich mit dem zweiten Teil weitermachen.

In diesem Band haben sich die beiden Frauen getrennt. Myra ist in ihr altes Leben zurück gegangen und hat geheiratet, während Rikki bei den Gauklern geblieben ist. Doch beiden stehen wieder einige Schwierigkeiten bevor und sie brauchen dafür Freunde.

Der Schreibstil war wieder sehr angenehm und sehr ausgeschmückt. Ich konnte mir alles wieder richtig gut vorstellen. In diesem Band erfährt man etwas mehr über den Karneolvogel und was es damit auf sich hat.

Die Geschichte dreht sich größtenteils um Rikki und die Gaukler und weniger um Myra und ihr Leben. Die Atmosphäre ist wegen der lauernden Gefahr, aufgrund des verschwundenen Karneolvogels, eher düster. Dies wird jedoch immer wieder durch lustige und glückliche Momente aufgelockert. Gegen Ende des Buches verflechten sich wieder die Handlungsstränge von Myra und Rikki.

Ich hatte sehr angenehme Lesestunden und kann das Buch bzw. die Bücher nur empfehlen!

Fazit:

Ein toller zweiter Teil, der mir sogar etwas besser als der erste Teil gefallen hat. Ich bin sehr auf den dritten Teil gespannt und möchte ihn bald lesen. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Schildkröten!

Veröffentlicht von Marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.